Montag, 13. Juli 2009

Regierung online - Stoppschild zur Kinderpornographie

Bundesregierung online schreibt dreist und wörtlich, dass nun die Würde der Kinder geschützt sei. "Wer im Internet kinderpornografische Seiten aufruft, bekommt künftig ein Stop-Schild zu sehen. Für die technische Sperrung sorgen die Internetdienstleister.
Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen würdigte das Gesetz als klares gesellschaftliches Signal für die Rechte der Kinder. Damit werde deutlich, dass die Würde eines Kindes online genau so geschützt werden müsse wie in der realen Welt."

Leider ist diese Art Sichtweise in Bezug auf die Würde eines betroffenen Kindes lediglich übelkeiterregend. Der Gedanke daran, dass da auch nur ein Kind gerade vergewaltigt, oder zu einem dieser Pornofilme gezwungen wurde, gerade so darunter leidet, wie es die Ministerin Ursula von der Leyen so drastisch schilderte, reicht doch schon aus, um nach Verfolgung solcher Untaten zu verlangen. Doch was geschieht? - Die Würde - der wohlgemerkt vergewaltigten und geschändeten Kinder wird geschützt - mit einem Stoppschild, sie können nicht mehr gesehen werden dadurch.

Noch deutlicher hätte Frau von der Leyen nicht klar erklären können, dass ihr die Kinder eigentlich egal sind. Hauptsache, die Würde ist geschützt, - Hauptsache sie werden unsichtbar. Das wäre verständlich, wenn es mit der Verfolgung von Kinderpornographie durch die Polizei und Gerichte weitergehen würde. Wie aber soll diese Hinweise bekommen, wenn diese Voprgänge unsichtbar sind?

Nun, ja. Die Polizei darf ansehen und zugreifen. Doch hat sie dafür die Leute, um die Bandbreite zu bewältigen? Das sind die Fragen, die Menschen interressieren, wenn sie an dieses unsägliche Stoppschild denken, das eigentlich nur die Menschen schützt, die pädophil sind. Da sollen ja auch schon Dankesbriefe angekommen sein im Ministerium.

Tolle Sache, aber nicht für die betroffenen Kinder.

Hier kann man die Aussage nachlesen:

Klick mich!

Die Kritiker dieser Massnahme werden von Ministerin von der Leyen lediglich beschimpft, und als zynisch abgetan. Mag sein, dass die Kritik in Bezug auf Zensur in einem solchen Zusammenhang manchen Leuten wie Frau von der Leyen zynisch vorkommt, aber es geht nicht nur um das Stoppschild, nicht nur um den Begriff Zensur - es geht um das Ganze im Zusammenhang. Wenn dieser genau hinterfragt wird, erscheint eher diese Massnahme zynisch - weil diese in keiner Weise dem Schutz von Kindern vor dem Missbrauch durch Kinderpornographie gerecht wird. Kein einziges Kind ist deshalb weniger missbraucht worden, weniger vergewaltigt worden. Der einzige Effekt ist, dass es nicht mehr gesehen werden kann von Deutschland aus - und das auch nur nicht online am Computer.

Andere Vertriebswege bleiben von dem Ganzen untangiert, der eigentliche Missbrauch wird in keiner Weise davon beeinträchtigt. Wo ist das Gesetz zur Strafverfolgung? Wo sind die Leute dafür, dass das Ganze verfolgt werden kann? Solche Fragen warten auf Antworten, und nicht das Stoppschild, und das Gerangel um Zensur.

Es braucht keine Zensur, es braucht Strafverfolgung. Aber, das ist nicht so wichtig, wie es scheint, - denn wichtiger ist ja, die Würde der schon Missbrauchten und Geschändeten zu schützen. Es wird auch nichts dafür getan, dass diese Seiten gänzlich aus dem Netz verschwinden - nein, es geht nur um den flüchtigen Moment des bisschen Würde, das diesen armen Kindern eventuell noch geblieben ist, nach allem was sie durchgestanden haben, und nach dem Stoppschild der Frau von der Leyen. Wörtlich: "
Die Seiten bleiben im Netz, allein der Zugriff wird erschwert."

Und das ist alles, Frau von der Leyen?





Kommentare:

Thomas hat gesagt…

tja .. suse ...

ich gebe dir in allem recht ..

die frage ist .. wem nutzen kinderporno-seiten ???

nein die werden nicht angegriffen .. der boese user der per IP kenntlich gemacht wird, ist der boese.

wieso hat diese frau mit sovielen kindern zeit, sich um soetwas zu kuemmern ? .. stimmt da etwas nicht ?

das thema kinderpornografie existiert .. das ist fakt ..
aber wie bloed muss man sein um solche gesetze zu erlassen ?

geht an die ursache !! ihr seid doch so schlau liebe politiker !
nehmt die eigner der server fest anstatt fuer die statistik irgendwelche user zu verhaften.

ach ja geht ja nicht .. damit wird ja geld verdient ..

im uebrigen ist hier meine IP offen .. bewusst

LG

Thomas hat gesagt…

tja .. suse ...

ich gebe dir in allem recht ..

die frage ist .. wem nutzen kinderporno-seiten ???

nein die werden nicht angegriffen .. der boese user der per IP kenntlich gemacht wird, ist der boese.

wieso hat diese frau mit sovielen kindern zeit, sich um soetwas zu kuemmern ? .. stimmt da etwas nicht ?

das thema kinderpornografie existiert .. das ist fakt ..
aber wie bloed muss man sein um solche gesetze zu erlassen ?

geht an die ursache !! ihr seid doch so schlau liebe politiker !
nehmt die eigner der server fest anstatt fuer die statistik irgendwelche user zu verhaften.

ach ja geht ja nicht .. damit wird ja geld verdient ..

im uebrigen ist hier meine IP offen .. bewusst

LG